Ravensburger Schwarze Veri Zunft
Veri Schalmeien

Veri Schalmeien

Fasnetsmusik mit Trommel und Blech

Wir suchen Dich!

Unser Zunft-Schalmeien wollen ihren Musikerkreis gerne erweitern. Eingeladen sind alle musikbegeisterten kleinen und großen Männer ab 14 Jahren.

Dabei stehen den neuen Schalmeienspielern alle Möglichkeiten offen: Sämtliche Instrumente dürfen ausprobiert werden! Das Notenlesen ist dabei eher zweitrangig, was zählt, ist das musikalische Taktgefühl. Und schon kann man(n) taktvoll loslegen, um das bis zu 120 Stücke umfassenden Repertoires der Schalmeien zu erlernen. Bei fleißigem Probeneinsatz kann man dann bereits nach sechs Monaten in den Reihen der Aktiven mitwirken.

Die Ravensburger Schwarze Veri-Schalmeien sind seit Anbeginn ein fester Bestandteil der Ravensburger Schwarze Veri Zunft e.V., wobei 1971 die Schalmeien der Bächlefischer aus Fischbach und das Musikhaus Lange die Rolle der Geburtshelfer übernahmen. Seit den 1970er Jahren sind die Musiker um ihren heutigen Zunftvogt Erich Kuhn und den Musikalischen Leiter Franz-Josef Kaiser nicht mehr im Zunftgeschehen wegzudenken.

Aber nicht nur Fasnet sind die Veri-Schalmeien präsent, sie absolvieren jährlich mehr als 20 Auftritte im In- und Ausland. Nicht zu vernachlässigen sind auch die engen musikalischen Freundschaften der Schalmeien, unter anderem mit den Ravensburger E.V. Schalmeien, dem Illertalexpress Senden, dem FZ St. Florian und selbstverständlich mit den Kameraden der Fischbacher Schalmeien.

Zu den Highlights im Jahresablauf zählen neben der Fasnet und anderen Auftritten und Ausfahrten das alljährliche Stadelfest am Zunfteim Wernerhof und das Weihnachtsspielen. Nicht zu vergessen ist auch der jährliche Hüttenaufenthalt zur Kameradschaftspflege.

Wer sich nun dazu berufen fühlt, ebenfalls ein Schalmeienspieler oder Schlagwerker bei den Veri-Schalmeien zu werden, kann ab sofort jeden Mittwoch um 20.00 Uhr im Schalmeienschopf am Zunftheim Wernerhof vorstellig werden. Oder Ihr schreibt uns einfach eine E-Mail an schalmeien@schwarzeverizunft.de

"Schwarze Veri Räuber , Hexenliesel vom Pfannenstiel und Ölschwang Papierkrattler können nicht einfach so auf die Gass, die brauchen eine Musik." Mit diesem Satz begann es im Jahr 1970.  Inspiriert durch die TB - Schrammler, die es damals bereits seit nahezu 50 Jahren gab, wollte die neue Ravensburger Zunft eine eigene Fasnetsmusik mit Schalmeieninstrumenten.

Die Schalmeienkapelle der Bechlesfischer aus Fischbach übernahm die Patenschaft und Ausbildung der jungen Schalmeienspieler. Nach dem ersten Maskenabstauben 1971 stand fest, dass diese Art der Fasnetsmusik Zukunft hatte.

Alle Lieder sind aus den eigenen Reihen geschrieben, oft kopiert, zeugen davon dass Schalmeienmusik eine echte Fasnetsmusik geworden ist. Der Spaß und die Freude über das musizieren wurde auch an befreundete Zünfte weitergegeben. Die Kapelle übernahm die Patenschaft für die Schalmeien der Narrenzunft Hefigkofen und pflegte den "närrischen" Kontakt. Das Schalmeienspiel ist in unserem Einzugsgebiet so begehrt, dass das ganze Jahr geprobt und bei vielen Vereinsanlässen aufgespielt wird.

Die Uniform der "Veri-Schalmeien" ist die Nachbildung des Sonntagshäs von eines Bauern. Markant sind die Grüne Hemden mit rostfarbenen Westen, schwarze Stiefelhosen, darüber der wärmende Mantel. Der typische Zunfthut auf dem Kopf verrät ihre Zunftzugehörigkeit.