Ravensburger Schwarze Veri Zunft

Aktuelles

Neues vom Oldie-Stammtisch

Auch die älteren Mitglieder aller Maskengruppen, Schalmeien sowie Freunde der Schwarzen Veri Zunft treffen sich in regelmäßigen Abständen im Wernerhof.
Zum Oldie-Stammtisch, welcher alle 4 Monate stattfindet, sind alle Personen ab einem Alter von 50. Jahren eingeladen. Der Stammtisch dient nicht nur zur Pflege der Kameradschaft, sondern auch zum Austausch aktueller Informationen.

Die nächsten Termine sind:

  • Mittwoch 5. Juli, 19.00 Uhr
  • Mittwoch 4. Oktober, 19:00 Uhr

Oldie Stammtisch (Auszug aus dem Buch „Der Schwarze Veri in Ravensburg“)

Auch an den aktiven Zunftmitgliedern geht die Zeit nicht spurlos vorbei. Alle kommen in ein Alter, in welchem sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Narrensprüngen teilnehmen können oder einfach nicht mehr wollen. Je länger diese passive Phase dauert, desto eher wahrscheinlich ist es, den Anschluss an die Zunft und die in der Zwischenzeit dort gewonnen Freunde zu verlieren. Um allen Zunftmitgliedern eine Gelegenheit zu bieten ihre alten Freunde und Wegbegleiter zu treffen, haben Roland Gebhard und Ernst Breg nach langen Überlegungen den Oldie-Stammtisch ins Leben gerufen. Alle Zunftmitglieder, welche bereits ihren 50. Geburtstag gefeiert haben, wurden angeschrieben und zu einem ersten gruppenübergreifenden Treffen in den Wernerhof eingeladen.
Die erste Zusammenkunft der Oldies fand am 13. Januar 2007 im Wernerhof statt. Wie sich an diesem Abend herausstellte, war das Interesse an einem Oldie Stammtisch sehr groß. Es erschienen nicht nur die Mitglieder der geselligen Räubergruppe sondern auch einige Hexenlieseln, Papierkrattler, Schalmeien sowie ehemalige Zunftratsmitglieder. Wegen der sehr regen Nachfrage wurde entschieden, den Oldie-Stammtisch in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Seitdem treffen sich die Oldies und Freunde der Schwarze Veri Zunft viermal im Jahr. Roland Gebhard übernahm die Organisation, seine Frau Andrea kümmerte sich um die Einladungen sowie die Adressenlisten, während Ernst Breg sich hauptsächlich um das leibliche Wohl sorgte. Bis kurz vor seinem 80. Geburtstag stand Ernst immer wieder in der Küche und unterstützte das Küchenteam. Hut ab vor einer solchen Einsatzbereitschaft. Sein Sohn Jürgen Breg kümmerte sich zusammen mit einigen Helfern um die Getränke, damit die Oldies nicht auf den Trockenen sitzen mussten. Die Abrechnung der Getränke erfolgt unter den wachsamen Augen von Stefan Keller. Nach ziemlich genau vier Jahren gaben Ernst und Roland ihre Ämter aus gesundheitlichen Gründen ab.

Wolfgang Sorg von der Räubergruppe und Walter Heiss von den Hexenlieseln übernahmen nach reichlicher Überlegung die Verantwortung und so wurde am 12. Januar 2011 der erste Oldie-Stammtisch unter neuer Leitung durchgeführt. Wie sie sagten, wäre es eine Schande gewesen, den beliebten Oldie-Stammtisch einfach sterben zu lassen, da ein großer Teil der Oldies nicht nur beim Aufbau der Schwarze Veri Zunft, sondern auch maßgeblich am Wiederaufbau vom Wernerhof beteiligt waren.

Der Stammtisch wird nach wie vor gerne besucht. Durchschnittlich sind über 40 Oldies anwesend. Die Oldies sitzen in gemütlicher Runde zusammen, erzählen Witze, plaudern über alte Zeiten, lachen und singen ab und zu die alten Zunftlieder. Wenn die Freunde von der befreundeten Narrenzunft Drecketer Bläse aus Mochenwangen mit Gitarre oder Ziehharmonika anwesend sind, dauert der Stammtisch oft bis nach Mitternacht. Dies ist doch ganz beachtlich, wenn man bedenkt, dass der Oldie-Stammtisch bereits um 18:30 Uhr beginnt. Im Interesse der Oldies hoffen wir, dass der „Nachwuchs“ nicht ausbleibt, ihr Stammtisch für immer erhalten bleibt und sich jeweils genügend Helfer zur Bewirtung einfinden. Eine feste Anlaufstelle für die Oldies und Freunde der Schwarze Veri Zunft wäre dann gewährleistet.

 

Zurück